Dörte - National-Accountmanager Party & Events

miniatuur_doerte.jpg

„Als ich vor 15 Jahren bei Boels Party & Events eingestiegen bin, war es gerade an der Zeit, um Reformen durchzuführen. Ich habe damals den Veranstaltungsmarkt in Deutschland mit auf- und umgebaut, wobei meine Zweisprachigkeit ein großer Vorteil war. Dadurch konnte ich schnell ein umfassendes Wissen erwerben. In meiner Position ist es wichtig, im Umgang mit Kunden sowohl fachlich kompetent zu sein als auch Entscheidungen treffen und tragen zu können.“

Mein Arbeitstag

„Während der Woche bin ich häufig unterwegs. Nicht nur in Nordrhein-Westfalen, sondern wenn erforderlich auch bundesweit. Meine Aufgabe ist es, neue Kunden zu akquirieren und den Kontakt zu bestehenden Kunden zu vertiefen und auszubauen. Auch wenn vieles geplant werden kann – manchmal verschieben sich Termine oder es entsteht „akuter Handlungsbedarf“... dann muss man adäquat reagieren. Gerade diese täglichen Veränderungen empfinde ich als angenehme Herausforderungen, denn ich muss mich an neue Situationen anpassen und neue Lösungen bedenken. Für meine Kunden will ich nämlich das Beste herausholen und nicht einfach  „Standard“ liefern. Das bedeutet, dass ich dafür ab und zu über meinen eigenen „Tellerrand“ schauen muss. Mit anderen Worten: dass ich nicht nur das Equipment von P&E anbiete, sondern häufig auch Maschinen von Boels Rental oder Material von Portable Kitchens. In Lösungen statt in Problemen zu denken, Vertrauen aufzubauen und damit ein komplettes Projektkonzept anzubieten – dadurch werden Kunden zu nachhaltigen Kunden.

Darum bin ich auch besonders stolz darauf, dass wir auf der ProWein, der Weltleitmesse für Wein und Spirituosen einer der Hauptdienstleister sind. Mit einem Team von über 150 Mitarbeitern, unter anderem auch aus verschiedenen Abteilungen der Firma Boels, sowie mit vier Spülstraßen sorgen wir in einer eigens dafür eingerichteten Halle, dass über 400.000 Gläser ständig gespült und ausgetauscht werden und einwandfrei sauber wieder am Stand unserer Kunden stehen. Ich höre oft, „ihr seid nicht nur Vermieter – ihr seid echte Logistik-Fachleute“. Das ist ein tolles Kompliment. Bei so einer Messe ist es für mich absolute Voraussetzung, dass ich für meine Kunden rund um die Uhr ansprechbar bin. Ein Arbeitstag beginnt für mich dann oft um 6 Uhr morgens und endet erst nach 20 Uhr. Teamarbeit ist sowieso typisch für Boels, aber in solchen Situationen kommt das besonders zum Tragen.

Menschen, Maschinen und Material organisieren, verknüpfen und optimal zum Einsatz bringen – so verwirkliche ich meine eigenen Ziele und die fürs Unternehmen!“